WICK VapoRub Erkältungssalbe

WICK VapoRub Erkältungssalbe

WICK VapoRub ist bekannt als Erkältungssalbe, welche man sich auf Rücken und Brust schmieren kann um Beschwerden eine Erkältung zu lindern. Das man mit dieser Erkältungssalbe auch inhalieren kann, ist vielen Leuten gar nicht bewusst.

Anwendungsgebiete

Kopfschmerzen, Halsschmerzen und Schnupfen – die WICK VapoRub Erkältungssalbe ist ein kleiner Allrounder im Gebiet der Erkältungskrankheiten. Mit den verschiedenen Aromen (Menthol, Eucalyptus, Terpentinöl) lässt WICK einen wieder frei atmen. Im Großen und Ganzen trägt die WICK VapoRub Erkältungssalbe zur Besserung des Befindens bei Erkältungsbeschwerden der Atemwege (Schnupfen, Heiserkeit, Entzünd. d. Bronchialschleimhaut mit Symptome wie Husten u. Verschleimung) bei. 

Anwendung

Wick Erkältungssalbe, 100 g
15,59 € (0,16 € / stück)
(Stand von: 2021/04/12 12:13 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Die Verwendung der Salbe gestaltet sich sehr einfach. Lediglich ein bis zwei Teelöffel der Salbe werden in einem Liter heißem Wasser aufgelöst und die so entstandene Lösung zur klassischen warmen Inhalation eingesetzt. Neben der Salbe und Wasser sind dafür nur ein Topf oder eine Schale mit großem Durchmesser und ein Handtuch notwendig.

Ist das Wick VapoRub aufgelöst, müssen die Dämpfe für etwa 15 Minuten eingeatmet werden. Währenddessen sollte die normale Atmung beibehalten und das Handtuch alle zehn Atemzüge gelüftet werden. Auf diese Weise werden Schwindel und Kopfschmerzen vermieden.Schwangere, kleine Kinder und Mütter in der Stillzeit sollten die Salbe nicht zum Inhalieren verwenden!

Inhalieren mit einem Vernebler

Da die Erkältungssalbe Kräuterextrakte enthält, kann sie stark reizend auf die Schleimhäute wirken. Da in einem Vernebler nicht nur das Wasser in kleinste Tröpfchen umgewandelt wird, sondern auch die Salbe, gelangen die Extrakte direkt in die Schleimhäute. Dies kann vor allem bei Asthmatikern und Allergikern Atemnot und allergische Reaktionen auslösen. Einer Inhalation der Salbe mit einem Vernebler wird daher dringlichst abgeraten.

Was sind Ihre Gedanken zu diesem Thema?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*